1. Lokales
  2. Eifel

Rollesbroich: 20 Hektar für Industriebetriebe

Rollesbroich : 20 Hektar für Industriebetriebe

Um gut 20 Hektar wird das Gewerbegebiet in Rollesbroich erweitert. Per Bagger setzte Bürgermeister Hubert Breuer nun den ersten Spatenstich.

Die rund 750 Meter lange Fahrstraße ist bereits fertig, da hinein wird der Kanal verlegt Fest steht auch der Name der neuen Straße: Siemensring. Die Zufahrt in das Gewerbegebiet, in dem sich ausschließlich Industriebetriebe ansiedeln können, erfolgt vor allem von der K 32 (Rollesbroicher Straße) aus.

Dank an die EU

An der Baustelle hatten sich die Mitglieder des Bauausschusses versammelt, dazu Verantwortliche und Mitarbeiter der beauftragten Firma „Eurovia Teerbau” aus Walheim sowie Beigeordneter Karl-Heinz Hermanns und Karl-Josef Müller von der Bauverwaltung, Wolfgang Lützenberger und Oswald Jansen vom Planbüro. Bürgermeister Hubert Breuer dankte in seinem Grußwort vor allem der EU, die das Projekt mit einem Zuschuss von 403.300 Euro unterstützt. Das Land NRW gibt 161.300 Euro dazu, das sind zusammen 564.000 Euro Fördermittel. Ende 2005 sollen die Arbeiten fertig sein. Die Gesamtkosten liegen bei 3,2 Millionen Euro, darin enthalten sind auch die Kosten für den Ausbau der Völlesbruchstraße und für das Regenrückhaltebecken.

Kritik am Bistum

Das ist eine Investition in die Zukunft”, betonte der Bürgermeister. Die Gemeinde wollte ursprünglich schon im vergangenen Jahr mit den Arbeiten beginnen, doch die Zuschussanträge sind zunächst abgelehnt worden. Eine „lange Zeit” haben auch die Grundstücksverhandlungen mit dem Generalvikariat in Aachen gedauert. „Ehe dort jemand entscheidet, gehen andere schon in Rente”, kritisierte der Bürgermeister das Arbeitstempo der kirchlichen Behörde.

27 Betriebe mit 230 Arbeitsplätzen

Thomas Klein von der Firma „Eurovia Teerbau” freute sich über den Bauauftrag, der helfe, Arbeitsplätze zu sichern. Im Gewerbegebiet in Rollesbroich sind bislang 27 Betriebe mit rund 230 Arbeitsplätzen angesiedelt.

Am 11. September wird dort der „Tag des Handwerks” gefeiert, die Initiative des Gewerbe- und Verkehrsvereins Simmerath wird von der Gemeinde und von den ansässigen Betrieben unterstützt.