Theo Schmitz: 175 Mal Lebenssaft gespendet

Theo Schmitz: 175 Mal Lebenssaft gespendet

Theo Schmitz hat zum 175. Mal Blut gespendet. Wie Edith Meyer vom Blutspendedienst mitteilte, kommt dies nur noch ganz selten vor, da die Spenderzahlen rückläufig sind.

Theo Schmitz wurde zum ersten Mal mit 18 Jahren von seinem Vater zur Blutspende mitgenommen. Der Vater, der selbst etwa 50 Mal gespendet hatte, war der Ansicht, wer Autofahren kann, sollte auch zur Blutspende gehen. So gingen auch die Geschwister von Schmitz, so lange es ihnen möglich war, immer zur Blutspende. Sein Sohn Stefan (34) begleitet Theo Schmitz auch seit seinem 18. Lebensjahr wenn möglich zur Spende.

Da das Blut immer noch nicht künstlich hergestellt werden kann, sind die Blutspendetermine sehr wichtig. Es entstehen keine Nachteile dadurch, sondern man hat noch den Vorteil eines kleinen Gesundheitschecks.

Blut spenden kann jeder im Alter von 18 bis 76 Jahren, Neuspender bis zum 68. Geburtstag. Zur Blutspende muss immer ein amtlicher Lichtbildausweis mitgebracht werden. Zwischen zwei Blutspenden müssen 56 Tage liegen. Für alle, die mehr über die Blutspendetermine in Wohnortnähe erfahren wollen, hat der DRK-Blutspendedienst West im Spender-Service-Center eine kostenlose Hotline geschaltet. Unter Tel. 0800/1194911 werden montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr alle Fragen beantwortet.

Infos im Internet: www.blutspendedienst-west.de

Mehr von Aachener Zeitung