Mützenich: 125 Blutspenden: Richard Schmitz auf Rekordliste

Mützenich: 125 Blutspenden: Richard Schmitz auf Rekordliste

So manchem Rotkreuz-Blutspendetermin fehlt es seit langem eklatant an Freiwilligen. Erfreulich anders war die Situation am Sonntag in der Mützenicher Schule: Richard Schmitz trug sich mit seiner 125. Spende in die „ewige Rekord-Spenderliste” ein.

Zu diesem seltenen Jubiläum brachte er seine Ehefrau Sylvia mit, die es ihrerseits auf 95 Blutspenden brachte. Der langjährige Mützenicher Ortsvorsteher Richard Schmitz (Jahrgang 1944) hat durchaus die Chance, die 150 voll zu machen. Nach neuesten medizinischen Erkenntnissen können Männer durchaus bis zum Alter von 72 Jahren Blut spenden.

Die Vielfachspender Schmitz hatten in der Nachbarschaft und im Freundeskreis kräftig die Werbetrommel gerührt, denn Blutspenden macht in Gemeinschaft schließlich mehrfach zufrieden. Auch erschienen Städteregionsrat Helmut Etschenberg, Monschaus ehemaliger Bürgermeister Theo Steinröx, Hermann Mertens von der Stadtverwaltung und Richard Schmitz Bruder Theo (140 Spenden), um zum Wohle des unbekannten Nächsten zu spenden.

Für die Venndorf-Ortsvorsteherin Jacqueline Huppertz (56) bedeutete der sonntägliche Termin eine gelungene Premiere, „und ich kann mir gut vorstellen, auch den nächsten Termin wahrzunehmen”.

Mehr von Aachener Zeitung