1. Lokales
  2. Düren

Düren: Zweite Generation des deutsch-israelischen Austauschs

Kostenpflichtiger Inhalt: Düren : Zweite Generation des deutsch-israelischen Austauschs

Der deutsch-israelische Jugendaustausch zwischen Düren und Nesher, organisiert vom Jugendamt mit dem Stadtjugendring, besteht seit 1987 und geht jetzt in die zweite Generation über. Nun war die Tochter einer Israelin, die 1988 beim Austausch dabei war, mit 15 anderen israelischen Schülern Gast in Düren.

eDi Guerpp notewh bei ecndseuht Fniaieml udn neteuhrnm leiv itm Sclhrenü aus shdreeennevci ehncuSl in r.üenD

oVn ierne rFnghuü cdhru eid ünDreer ntntInaeds ebrü lüAgfesu ni die ilEef bis inh muz hiäregtemgn tuhlfAtaen in einrBl cetrekster ihcs dsa mmoaPr.rg iltBgetee uwred eid Gerppu von rldBteoh Brkeec mvo Jgmt,unade Farnk dJoer omv utrgnagtjSdiend nud iewz rslhneciasei nnh.Lnreerei Dei iuizllsbtcaniereanSenrho aiKtrn aiglM und iCndy nböRe hbane ads Pmoagrmr trorieeetbv nud enortsg rfü ied ambisteamnZreu tim edn eüDrner lunSch.e

nI red eopdnrrneeeiko lu,hecS edr tcnG,emeFnarnsAel-h-uaks dneuwr dei hcrleSü ovm nrlelrendstteeevt türeimegrsBre hoaTsm rdFolofß U)(CD begürß,t erd eigein gwithcei irssneEgei aus dre cthhieGces der adttS reDnü .äzterlhe 2„21 toeiNnna neebl rhei efirilchd ensmma.zu iWr baenh hreemre Prr,nseettatdä umz piiseeBl in aCn,hi wo cihs iredezt eine pueprG cussrlehhtcuAsaü usa neDrü f“.th,läua teenärzg re udn ntwcseüh nde eScünrlh uas Irlaes nneie öschenn flhtaet.uAn

Dr„e aNme red lcehuS ztgie soh,cn ssda se zu umeersn zontpeK grö,the uz zrlTenao udn eieegestgmngi espRket zu zie“ee,nrh seagt niiuStehcelrl tUa rrLöeh rzu gErnönuff enies taaustgseuhAsc in erd selA-na.FcrseanmekhntGu- „eHuet rnlene wir nsu e,nnekn das sti der reest .Scihrtt Udn hisc uz nnn,eke its ,sad swa .zhlät Ihc feof,h hir inßeegt euenr elhAat,tunf hteg ned ternse Sctthri ni untciRgh igät,uVdegsrnn lvhlceitei oarsg Fahtnufdscre udn htab ivel ßp,“aS gba eis ned hnrülecS tmi fau nde .eWg