Düren: Zwei Schwerverletzte bei Motorradunfall

Düren: Zwei Schwerverletzte bei Motorradunfall

Schwere Verletzungen haben sich zwei Beteiligte eines Verkehrsunfalls am Sonntagabend in Düren zugezogen. Eine 55-jährige Autofahrerin aus Süddeutschland war gegen 18.40 Uhr auf der Landesstraße 218 aus Richtung Heimbach nach Vlatten unterwegs. An der Kreuzung zur Bundesstraße 265 hielt sie zunächst an, um den vorfahrtsberechtigten Verkehr passieren zu lassen.

Als sie dann auf die Bundesstraße nach links in Fahrtrichtung Wollersheim abbog, übersah sie dabei einen Motorradfahrer, der mit seinem Zweirad noch hinter einem größeren Wagen aus Wollersheim kommend unterwegs war.

Obwohl der 58-jährige Fahrer aus Hellenthal den einbiegenden Pkw noch bemerkte und versuchte zur Fahrbahnmitte auszuweichen, konnte er einen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge nicht vermeiden.

Sowohl der Hellenthaler als auch seine Mitfahrerin, seine 63 Jahre alte Ehefrau, wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Nach notärztlicher Behandlung an der Unfallstelle wurden sie zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Dabei war auch ein Rettungshubschrauber erforderlich.

Die Autofahrerin wurde leicht verletzt und wollte selbstständig einen Arzt aufsuchen.

Den entstandenen Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf etwa 11.000 Euro.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung