1. Lokales
  2. Düren

Ladenfront gerammt: Zwei Männer brechen in Dürener Juweliergeschäft ein

Ladenfront gerammt : Zwei Männer brechen in Dürener Juweliergeschäft ein

In der Nacht auf Sonntag sind zwei Unbekannte in ein Juweliergeschäft in Düren eingebrochen. Offenbar haben sie ein Auto als Rammbock benutzt und sind mit einem zweiten geflohen.

Zwei Unbekannte Täter sind in der Nacht von Sonntag auf Montag in ein Juweliergeschäft in der Dürener Innenstadt eingebrochen. Gegen 3:30 Uhr wurden Anwohner der Wirthelstraße durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen.

Einer der Zeugen äußerte gegenüber der Polizei, er habe im Anschluss an den Knall eine laute, männliche Stimme gehört sowie einen Wagen, der mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Friedrich-Ebert-Platz davonfuhr. Die Zeugen gaben zudem an, auf der Straße vor dem Juweliergeschäft zwei männliche Personen mit schwarzen Mützen gesehen zu haben.

Eine Scheibe des Schmuckgeschäfts war beschädigt. Die Polizei geht nach jetzigem Stand der Ermittlungen davon aus, dass die Täter mit zwei Fahrzeugen zum Tatort kamen. Ein Auto benutzten sie offensichtlich als Rammbock, um sich Zugang zum Juweliergeschäft zu verschaffen. Sie ließen es im Anschluss an die Tat in unmittelbarer Nähe zum Geschäft zurück.

Mit dem anderen Auto, es soll es sich um einen Audi A6 handeln, flüchteten die Unbekannten. Laut Zeugenaussage hatte der Wagen eine auffällige, hellgrün-silberfarbene Metallic-Lackierung. Angaben zu dem entstandenen Schaden und dem Diebesgut kann die Polizei noch nicht machen.

Zeugen, die zum Tatzeitraum etwa auffälliges beobachtet haben, werden gebeten, sich telefonisch unter 02421/949-6425 zu melden.

(red/pol)