Nideggen: Zwei Euro mehr: Gebühr für Hallennutzung steigt

Nideggen: Zwei Euro mehr: Gebühr für Hallennutzung steigt

Seit 2014 werden die Vereine aus dem Nideggener Stadtgebiet an den Kosten für die Nutzung der Turnhallen beteiligt. 6,50 Euro mussten sie bisher für eine Nutzungsstunde bezahlen. Diese Regelung gilt für den Sport, den erwachsene Nideggener betreiben. Jugendliche dürfen kostenlos die Hallen nutzen.

Die Vereine werden auch in Zukunft nicht für sporttreibende Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre bezahlen müssen. Teurer wird es aber für den Erwachsenensport.

Die Stadt hat ausgerechnet, dass 8,74 Euro pro Nutzungsstunde gezahlt werden müssten, um die Kosten zu decken. Die Begründung: Um die Turnhallen in Schuss zu halten, musste ein Mehraufwand von 6000 Euro betrieben werden. Gleichzeitig betrieben weniger Erwachsene Sport in den städtischen Turnhallen. Nach dem Ratsbeschluss müssen die Vereine ab diesem Jahr 8,50 Euro pro Nutzungsstunde/Erwachsener bezahlen.

In der nächsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses sollen Richtlinien zur Berechnung der Benutzungsgebühren den Kommunalpolitikern vorliegen und beraten werden. Die Vereine sollen eng an den Diskussionen beteiligt werden.

(sis)
Mehr von Aachener Zeitung