Düren: Zwanziger Jahre am Silvesterabend

Düren: Zwanziger Jahre am Silvesterabend

„Wochenend und Sonnenschein“, „Veronika, der Lenz ist da“ oder „Mein kleiner grüner Kaktus“ — wer kennt sie nicht, die Hits der Comedian Harmonists. Am Silvesterabend zeigt das Theater Düren die gefeierte Inszenierung, die sich um die goldenen Zwanziger und um die vermutlich erste Boygroup der Welt dreht.

Die künstlerische Leiterin des Theaters, Monika Rothmaier-Szudy, freut sich, dieses spielfreudige Ensemble, das den Originalen in nichts nachsteht, für Düren gewonnen zu haben. Rechtzeitig vor Mitternacht wartet im Foyer des Hauses der kaltgestellte Sekt auf das Publikum.

Der Rudolf-Schock-Platz steht dann in den ersten Minuten des neuen Jahres im Mittelpunkt, wenn das musikalische Feuerwerk einen spektakulären Akzent setzt. Aber damit ist noch lange nicht Schluss, verspricht Dieter Powitz, Leiter des Kulturbetriebes: „Wir räumen rechtzeitig die Bühne und tanzen gemeinsam in die Nacht.“

Karten gibt es für 37, 42 oder 49 Euro an der Kulturtheke im Bürgerbüro oder an der Theaterkasse.

Mehr von Aachener Zeitung