Huchem-Stammeln: Zum 30. Mal Leistungsschau in Huchem-Stammeln

Huchem-Stammeln: Zum 30. Mal Leistungsschau in Huchem-Stammeln

„Wirtschaft bedeutet auch, dass man investieren muss.“ Die einführenden Worte zur Leistungsschau des Industriegebiets Rurbenden in Huchem-Stammeln von Hermann Heuser, Bürgermeister der Gemeinde Niederzier, konnte man durchaus stellvertretend für den Tatendrang der ansässigen Unternehmen begreifen.

Sonst hätte am Sonntag vermutlich nicht schon die 30. Leistungsschau im Gewerbegebiet an der Autobahnauffahrt zur Autobahn 4 stattgefunden.

Anfangs 30 Unternehmen

Konstanz ist den Unternehmen offenbar wichtig, jedes Jahr präsentiert man sich an einem Septembersonntag. Hinzu kommen diverse Aussteller: Powert man sich an der Kletterwand aus, wartet der Backfisch-Stand schon mit der passenden Stärkung, damit man auch die nächsten Meter bis zum letzten der rund 50 Unternehmen schafft.

Günter Pick, ehemaliger Gemeindedirektor, wusste aus dem Nähkästchen zu plaudern: „1986 waren hier knapp 30 Unternehmen an der ersten Leistungsschau beteiligt. Es entwickelte sich mehr und mehr ein leistungsfähiges Unterzentrum zwischen Düren und Jülich.“

Unter den zahlreichen zur Eröffnung geladenen Gästen gab es mit der „Maus“ (aus der gleichnamigen „Sendung mit der Maus“) einen besonderen Gast, der vor allem Kinderherzen höher schlagen ließ.

(kte)
Mehr von Aachener Zeitung