Düren-Derichsweiler: Zu dritt auf Mofa: Jugendliche bei Sturz verletzt

Düren-Derichsweiler : Zu dritt auf Mofa: Jugendliche bei Sturz verletzt

Bei einem Sturz mit einem Mofa sind am Freitagnachmittag auf einem Feldweg nahe des Dürener Stadtteils Derichsweiler zwei Jugendliche verletzt worden. Ein 15-Jähriger musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Wie die Dürener Polizei mitteilte, war das Trio, zwei 15-Jährige und ein 14-Jähriger, gegen 15 Uhr gemeinsam auf einem Mofa im Bereich eines asphaltierten Wirtschaftsweges unterwegs. Bis es zum Sturz kam, hatten sich alle drei auf das Gefährt geklemmt - dabei trug niemand einen Helm.

Während der Fahrer aus Langerwehe mit Schürfwunden davonkam, erwischte es seinen gleichaltrigen Sozios aus Eschweiler schwerer. Der hatte zwischenzeitlich das Bewusstsein verloren und wies nach dem Aufwachen Erinnerungslücken auf. Der junge Mann wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Lediglich der 14-Jährige blieb unverletzt.

Da sich der Verdacht ergab, dass das Mofa aufgrund technischer Manipulationen schneller gemacht wurde als erlaubt, stellte die Polizei es zur technischen Begutachtung sicher. Die Auswertung dauert an. Von Amts wegen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

(red/pol)