Düren: Zöllner vereiteln Schmuggeltour

Düren: Zöllner vereiteln Schmuggeltour

Beamte der Kontrolleinheit „Verkehrswege“ des Aachener Zolls haben am Montagmorgen auf der Autobahn 4 bei Düren eine Schmuggeltour nach England vereitelt. Die Beamten bewiesen das richtige Näschen, als sie einen mit acht Rumänen besetzten Transporter mit Anhänger aus dem Verkehr zogen.

Bei der Kontrolle gab der 27-jährige Fahrer an, neben dem Gepäck der Mitreisenden auch zusätzliche Pakete und Reisetaschen für Freunden nach England zu transportieren. Die Frage der Zöllner, ober er Zigaretten oder anderen Tabakwaren transportiere, verneinte er.

Bei der anschließenden Überprüfung des Gepäcks wurden die Beamten jedoch schnell fündig. „Als ich das erste Paket öffnete, fielen schon die ersten Zigarettenschachteln heraus“, berichtet Rudolf Esser, der Leiter der Kontrolleinheit. Insgesamt kamen über 210 geschmuggelte Zigarettenschachteln zum Vorschein, die über das Gepäck verteilt waren.

Gegen den Fahrer leiteten die Zöllner vor Ort ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung ein und erstellten einen Abgabenbescheid über 900 Euro Tabaksteuer. Die Zigaretten wurden sichergestellt und werden vernichtet.