Rassehundefreunde: „Zelda“ als schönster Mischling prämiert

Rassehundefreunde : „Zelda“ als schönster Mischling prämiert

Über den Begriff „Hundewetter“ konnten die Mitglieder des Verbands Deutscher Rassehundefreunde (VDR) überhaupt nicht lachen. Die Sportabteilung hatte für ihre Präsentation an zwei Tagen ein umfangreiches und attraktives Programm vorbereitet, das am zweiten Tag buchstäblich komplett ins Wasser fiel.

Statt der geplanten Aktionen mussten die Mitglieder Zelte und aufgebaute Parcours abbauen, ehe der Sturm sie mitnahm.

Selbst von so viel Pech ließen sich der Vorsitzende Alois Ketteniß und seine Mitstreiter aber nicht die Laune verderben. Immerhin hatte der Samstag rund 100 Besucher angelockt und auch am Sonntag kamen noch knapp 40 Gäste. Sie honorierten, dass der VDR neben dem Engagement für eine verantwortungsvolle Hundezucht in der Sportabteilung allen Hundehaltern eine fachgerechte Beratung und abwechslungsreiche Ausbildung sowie aktiven Hundesport bietet.

Und zwar sowohl für Rassehunde als auch für Mischlingshunde. Die Vereinsmitglieder trainieren mit ihren Hunden bis zu viermal in der Woche auf dem Hundeplatz unter Anleitung mehrerer Ausbilder in der Gruppe und auch einzeln. Interessierte Besucher konnten verschiedene Angebote mit ihren Hunden selbst einmal ausprobieren.

So gab es neben Vorführungen einzelner Ausbildungsbildungsinhalte und Sportarten ein Spaßrennen für alle anwesenden Hunde, tierärztliche und physiotherapeutische Beratung.

Sieger der beiden Sprints über 50 Meter wurde der Belgische Schäferhund „Mailo“, der dafür exakt 7,6 Sekunden brauchte. Ganz andere Qualitäten musste der schönste Mischling beweisen, der ebenfalls prämiert wurde. Hier siegte „Zelda“, eine Mischung aus Schäferhund und Labrador.

(kel)