Lendersdorf: Wikingerspiele und Schatzsuche

Lendersdorf: Wikingerspiele und Schatzsuche

Am ersten Ferienwochenende veranstaltete die „Klope“ in den Niederauer Rurauen ein Kinder- und Jugendzeltlager. Mehr als 140 Teilnehmer hatten den Weg dorthin gefunden. Am Freitagabend feierten die Mitglieder und Besucher das Rurbierfest. Ab Samstagmorgen übernahmen die Kinder und Jugendlichen den Zeltplatz.

Pünktlich um 11.30 Uhr begrüßten die Lagerleiter, Sarah Kuck und Anika Anton, die Kinder und Jugendlichen und teilten sie ihren Gruppenbetreuern zu. Getreu dem Motto „Wicki und die starken Männer“ wurden am Nachmittag Wikingerausrüstung, Schwerter, Äxte und Wappen gebastelt. Abends durften sich die Kleinsten über einen fantastischen Märchenwald freuen, während die anderen eine Nachtwanderung unternahmen. Wie in jedem Jahr kam sonntags die Feuerwehr zu Besuch und sorgte für eine willkommene Erfrischung am Mittag.

Nachmittags zeigten die Gruppen bei Wikingerspielen, was sie drauf haben: Intelligenz und Muskelkraft wurden mächtig herausgefordert. Später wurden am Lagerfeuer Geschichten vorgelesen und eine kleine Wikingergeschichte vorgespielt. Montagmorgen starteten die Gruppen zu einer Schatzsuche durch Lendersdorf, auf der Rätsel und Aufgaben gelöst werden mussten. Der Nachmittag blieb den Teilnehmern zur freien Verfügung, damit jeder, der wollte, eine Performance zur Mini- und Maxi-Playbackshow vorbereiten konnte. Eine Hüpfburg, eine Rutsche und sogenannte Walking Balls, gesponsert von der Gruppe der Spacken, wurden mit Begeisterung über die Tage genutzt und sorgten für eine Menge Spaß. Am Dienstagmorgen endete das Zeltlager.