1. Lokales
  2. Düren

Düren: Wieder Hoffen auf Sieger Michael Wolf

Düren : Wieder Hoffen auf Sieger Michael Wolf

Läuft er? Oder läuft er nicht? Das ist wieder einmal die Frage.

Am letzten Tag des Jahres 2002 siegte Michael Wolf, der ehemalige Dürener und jetzige Athlet von Bayer 04 Leverkusen, beim Aachener Silvesterlauf.

Am ersten Sonntag 2003 startete er dann in Düren. Und lief als Sieger über die Ziellinie mit großem Vorsprung. Nachgemeldet hatte sich der junge Mann, entschieden, sich dem Dürener Publikum zu präsentieren, erst kurz vor dem Lauftag.

Am Mittwoch, dem 31. Dezember 2003, gewann Michael Wolf erneut in Aachen. So hoffen die Veranstalter der SG SW Düren 99, dass er auch am morgigen Sonntag beim 19. Intersport-Havlicek-Stadtlauf von der Möglichkeit der Nachmeldung Gebrauch macht.

Bis Freitag hatten sich bereits an die 300 Männer und Frauen für die Zehn-Kilometer-Distanz entschieden. Unter ihnen Holger Ahrenberg, der frühere DTVer und jetzt Mitglied von TuSEM Essen, oder die Dürenerin Irene Havertz-Röhlich, eine der schnellsten Frauen der Region.

An den Start gehen werden in der Szene, aber in der breiten Öffentlichkeit nicht so bekannte Läufer wie der Bonn-Troisdorfer Johannes Gatzweiler, einer der besten Junioren über die 10.000 Meter, der jetzt in der Männerklasse läuft, sowie seine Vereinskameraden Volker Hermann (auch ein früherer DTVer) und Marian Thasan.

Schärfste Konkurrentin von Irene Havertz-Röhlich ist nach dem jetzigen Stand Birgit Rau aus Euskirchen.

Alle erwachsenen Läufer werden einen neuen Startort aufsuchen müssen: Erstmals werden sie um 16.35 Uhr von der Gutenberg-Straße hinter C&A in das Rennen geschickt. Die Polizei wird die Schenkelstraße für wenige Minuten sperren.

Ansonsten hat sich an der Streckenführung nichts geändert. Allerdings werden die Läufer im Bereich des Pletzerturms etwas vorsichtiger laufen müssen: Sie ist nach den Kanalarbeiten noch nicht asphaltiert worden.