1. Lokales
  2. Düren

Weitere Veranstaltungen im Kreis Düren werden wegen Corona abgesagt

Veranstaltungsabsagen : Vom Brunnenwasser bis zum Seniorenrat

Von den Briefmarkensammlern bis zum Museum – weitere Termine im Kreis Düren mussten wegen der Coronavirus-Krise abgesagt werden.

Die Briefmarkensammlervereinigung Düren sagt ihren monatlichen Tauschtag, der für den 3. Mai in der Zeit von 14 Uhr bis 16 Uhr im Teuterhof in Düren, Valencienner Straße, terminiert war, wegen der Coronavirus-Krise ab.

Die Heimatabende der Landsmannschaft Ost-Westpreußen Kreisgruppe Düren fallen bis auf weiteres aus.

Die AWA Entsorgung GmbH informiert darüber, dass aufgrund der Corunavirus-Pandemie die mobile Schadstoffsammlung bis zum 17. Mai entfallen muss. Dies gilt für folgende Kommunen: Vettweiß 21. April und 5. Mai; Hürtgenwald 22. April; Heimbach 23. April und 14. Mai; Nideggen 12. Mai; Linnich 28. und 30. April; Jülich 13. Mai. Fragen beantwortet die Abfallberatung der AWA GmbH unter 02403/8766353.

Das Büro des Seniorenrates der Stadt Düren ist wegen der Corona-Krise geschlossen. Die für den 6. Mai geplante Sitzung sowie die Regionalsitzung der Landes Senioren Vertretung fallen aus. Die Seniorenfahrten und der vorgesehene Mobilitätstag können nicht durchgeführt werden.

Auch der für Samstag, 25. April, geplante Rundgang durch Düren-Süd entfällt. Über die Wiedereröffnung des Stadtmuseums Düren sowie über neue Veranstaltungstermine wird so bald wie möglich informiert.

Das Deutsche Glasmalerei-Museum Linnich bleibt voraussichtlich bis einschließlich Sonntag, 3. Mai, geschlossen. Alle Veranstaltungen in diesem Zeitraum finden nicht statt. Das Klavierkonzert zum Beethoven-Orbit 2020 „Macht und Größe“, und das Kinderkonzert „Karneval der Tiere“, geplant für Freitag, 8. Mai, werden verschoben. Die Kinder-Lesung „Das RAP-Huhn“ hat einen neuen Termin erhalten und findet am Samstag, 21. November, statt. Meseumsneuigkeiten gibt es außerdem auf der Museums-Webseite, im Newsletter und auf Facebook.

Die EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH setzt ihre Vorsorgemaßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus in der Region fort. So wird die seit Mitte März andauernde Schließung der EWV-Hauptverwaltung in Stolberg bis einschließlich Sonntag, 3. Mai, verlängert. Die Beratungstermine vor Ort in den Rathäusern finden ebenfalls bis auf weiteres nicht statt.

Telefonisch oder per E-Mail ist der Kontakt zur EWV nach wie vor möglich: Die regiohotline 0800/3981000 ist von montags bis freitags zwischen 8 und 17 Uhr, sowie samstags von 8 bis 13 Uhr erreichbar. Unter www.ewv.de gibt es zudem noch einen kostenfreien, interaktiven Chat und die Gelegenheit, per E-Mail gezielte Fragen beispielsweise zu Fördermöglichkeiten, Rechnungen oder einer Energieberatung zu stellen.

Der VSR-Gewässerschutz kann zur geplanten Brunnenwasseruntersuchung wegen der Corona-Krise keine Veranstaltung mit dem Labormobiel in Düren durchführen. Trotzdem ist es sehr wichtig, dass die Bürger ihr Brunnenwasser untersuchen lassen können und auch weitere Informationen zum Thema Nitratbelastung erhalten. Daher bietet das Team am 29. April von 10 bis 14 Uhr für alle Bürger aus Düren und Umgebung eine telefonische Beratung an. Brunnenwasserproben können in die Geschäftsstelle nach Geldern gesendet werden. Brunnenbesitzer erhalten so Informationen über die Qualität des selbst geförderten Wassers und helfen mit, dass eine Aussage über den Zustand des regionalen Grundwassers gemacht werden kann.