Düren/Langerwehe: Weitere Arbeiten am Lärmschutz zwischen Düren und Langerwehe

Düren/Langerwehe: Weitere Arbeiten am Lärmschutz zwischen Düren und Langerwehe

Die Deutsche Bahn verbessert in zwei Bauabschnitten jeweils in den Nachtstunden vom 27./28. November bis 30. November/1. Dezember und vom 4./5. bis 8./9. Dezember, zwischen Düren und Langerwehe den Lärmschutz.

In die neuen Schutzwände mit einer Gesamtlänge von rund fünf Kilometern werden rund acht Millionen Euro investiert.

Wegen der Arbeiten kommt es bei den Zügen der Linien RE 1 und RB 20 zwischen Düren und Langerwehe zu Zugausfällen in beiden Fahrtrichtungen. Es werden Ersatzbusse eingesetzt. Betroffen sind Züge ab 21.45 Uhr.

Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekanntgegeben. Außerdem sind sie unter bauinfos.deutschebahn.com/nrw und über die App „DB Bauarbeiten“ abrufbar. Weitere Informationen gibt es am kostenfreien BahnBau-Telefon unter Telefon 0800/5996655.

Mehr von Aachener Zeitung