Vettweiß: Wehr setzt auf alten Leiter und neue Stellvertreter

Vettweiß: Wehr setzt auf alten Leiter und neue Stellvertreter

Der Leiter der Feuerwehr geht in seine zweite Amtsperiode, seine Stellvertreter sind neu. Einen Wechsel gibt es an der Spitze der Freiwilligen Feuerwehr in der Gemeinde Vettweiß. Bürgermeister Joachim Kunth (CDU) und Sachbearbeiter Thomas Vlatten vollzogen die offizielle Amtsübergabe.

Ralf Weyers aus Kelz, seit Juni 2010 Wehrführer, bleibt für weitere sechs Jahre Leiter der Feuerwehr. Die bisherigen Stellvertretenden Leiter der Feuerwehr, Brandinspektor Günter Giesen und Brandoberinspektor Josef Mathia, scheiden aus ihren Ämtern aus. Sie waren jeweils sechs Jahre im Amt und bleiben der Feuerwehr erhalten. Josef Mathia wird auch weiter die Löschgruppe Sievernich leiten.

Die neuen stellvertretenden Wehrleiter sind Brandinspektor Bernd Elsig aus Ginnick und — vorerst kommissarisch — Brandoberinspektor Stephan Uhde aus Vettweiß. „Er ist ein alter Hase“, begrüßte Bürgermeister Bernd Elsig, der bereits von 2007 bis 2010 Leiter der Feuerwehr war. Stephan Uhde (Kunth: „Er lebt die Feuerwehr“) hat mit seinen 31 Jahren schnell Karriere in der Wehr gemacht.

„Mit ihm zeichnet sich eine Verjüngung in der Wehrleitung ab“, hob der Rathauschef hervor und zeigte sich erfreut, dass mit der Wahl der neuen Stellvertretenden Leiter und der zweiten Amtsperiode von Ralf Weyers die Kontinuität gewahrt bleibt.

(fjs)
Mehr von Aachener Zeitung