Düren: Wegen Schwindelgefühlen: Taxifahrer verursacht gleich zwei Unfälle

Düren: Wegen Schwindelgefühlen: Taxifahrer verursacht gleich zwei Unfälle

Am Sonntagmittag hat ein 73 Jahre alter Mann aus Alsdorf mit seinem Taxi innerhalb kürzester Zeit gleich zwei Unfälle verursacht. Zunächst beschädigte er ein Verkehrszeichen, im Anschluss fuhr er auf ein Stauende auf. Der Polizei sagte der Mann im Anschluss, er habe bereits vor Fahrtantritt Schwindelgefühle gehabt.

Der Taxifahrer war gegen 12.15 Uhr mit einem Fahrgast an Bord von der Peter-Schlack-Straße kommend nach links auf die Dürener Straße in Fahrtrichtung Ortsmitte abgebogen. Dabei beschädigte er ein Verkehrszeichen auf der Mittelinsel.

Zeugen machten den 73-Jährigen auf das Geschehen aufmerksam. Er hinterließ seine Personalien und gab an, nur schnell den Fahrgast absetzen zu wollen, um anschließend an die Unfallstelle zurückzukehren. Gesagt, getan. Doch auf dem Weg zurück geschah gleich der nächste Unfall: Der Verkehr hatte sich auf der Dürener Straße gestaut, dies bemerkte der Alsdorfer jedoch offensichtlich nicht und fuhr auf das Heck eines anderen Autos auf.

Die Insassen des Fahrzeugs blieben unverletzt, auch der Unfallverursacher wurde nicht verletzt. Dennoch wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, denn er klagte über Schwindelgefühle. Den Beamten, die den Unfall aufnahmen, erklärte der Mann später, er habe die Beschwerden bereits vor Fahrtantritt gehabt. Der Führerschein des Unfallfahrers wurde daraufhin beschlagnahmt. Der verursachte Schaden beläuft sich auf etwa 6000 Euro.

(pol/red)
Mehr von Aachener Zeitung