Düren/Schmidt: „Wege zu einer solidarischen Gesellschaft“ im Seminar

Düren/Schmidt: „Wege zu einer solidarischen Gesellschaft“ im Seminar

Kürzlich hat die Bildungsgemeinschaft Rurland in Verbindung mit der Friedrich-Ebert-Stiftung ein Seminar zu dem Thema „Arbeit 4.0“ veranstaltet. Das Thema, welches die zunehmende Digitalisierung unserer Arbeitswelt zum Inhalt hatte, nahmen die Teilnehmer mit sehr großem Interesse auf.

Ein Folgeseminar findet von Freitag bis Sonntag, 16. bis 18. Februar, im Hotel Roeb in Schmidt statt. Das Seminar trägt den Titel „Wege zu einer solidarischen Gesellschaft. EU-Konsequenzen aus Thomas Piketty“. Der französische Wirtschaftswissenschaftler Thomas Piketty beschreibt in seinem Weltbestseller „Das Kapital im 21. Jahrhundert“ Entwicklungen und Möglichkeiten, Ungleichheiten zu beseitigen. Seine Thesen werden in dem Seminar vorgestellt. Außerdem werden die Konsequenzen diskutiert, die aus seinen und weiteren Analysen für die Finanz- und Wirtschaftspolitik in Deutschland, der Europäischen Union und global erwachsen.

Die Bildungsgemeinschaft Rurland nimmt Anmeldungen von Interessierten unter der Mail-Adresse info@bg-rurland.de oder unter Telefon 02421/40440 entgegen.

Mehr von Aachener Zeitung