Wahlen bei der Dürener IG City: Minartz ist neuer Vorsitzender

Rainer Guthausen ist jetzt Ehrenmitglied: Das freundliche Gesicht der Innenstadt

Nach fast vier Jahrzehnten hat die Interessengemeinschaft Düren-City (IG City) einen neuen Vorsitzenden. Einstimmig wählten die Mitglieder Ulf Minartz zum Nachfolger von Rainer Guthausen, der seit Gründung Chef der Vereinigung der Kaufleute und Einzelhändler in der Innenstadt war und sich nicht mehr zur Wahl stellte. „Er hat sehr viel auf den Weg gebracht“, lobte Minartz seinen Vorgänger, der mit dem Votum der IG-City-Mitglieder zum Ehrenmitglied der Vereinigung ernannt wurde.

Die Verabschiedung Guthausens stand im Mittelpunkt der IG-City-Jahreshauptversammlung. Bürgermeister Paul Larue („Ohne ihn wären viele neue Akzente nicht gekommen“) nannte den scheidenden Vorsitzenden „das über Jahrzehnte freundliche Gesicht der Innenstadt“. Mit Leib und Seele habe Guthausen sich für die IG City eingesetzt und Düren könne sich glücklich schätzen, eine so aktive Gemeinschaft der Gewerbetreibenden in der Innenstadt zu haben.

„Wir hatten immer gut zu tun“, bilanzierte Rainer Guthausen („Ich habe mich als Bindeglied zwischen der Stadt und den Mitgliedern gefühlt“) kurz die Zeit seiner Zeit als Vorsitzender und erinnerte an zahlreiche Projekte, vom Blumenschmuckwettbewerb bis zur Gründung der City-Ma, der Weihnachtsverlosung und den 39 Stadtfesten.

Sein Nachfolger Ulf Minartz ist kein Unbekannter. Er wirkt seit Jahren bereits sehr aktiv in der IG City und erhielt besonderes Lob für sein Baumanagement während des Umbaues der Kölnstraße und des Marktplatzes.

Da der Vorstand nach den Wahlen weitgehend unverändert bleibt, ist Kontinuität in der künftigen Arbeit angesagt. Wiedergewählt wurden der bisherige stellvertretende Vorsitzende Uwe Gunkel und Kassierer Gerd Peters. Schriftführer ist Charly Klinkhammer.

Für das Jahr 2019 sind die Termine für die Veranstaltungen in der Innenstadt schon angedacht, aber letztlich noch nicht in trockenen Tüchern. Angestrebt wird für den 5. Mai „Düren bruncht“; ein Vormittag, dem sich nach „dem längsten Tisch auf dem Markt“ ein verkaufsoffener Sonntag ab 13 Uhr anschließen soll.

Das Stadtfest ist für den 15. September terminiert, der Herbstmarkt für den 20. Oktober und der verkaufsoffene Sonntag im Advent für den 15. Dezember. „Düren leuchtet“ soll am 9. November stattfinden.

(sps)
Mehr von Aachener Zeitung