Nideggen: Von der Geburt durch das Kreuz ins Leben

Nideggen: Von der Geburt durch das Kreuz ins Leben

Seit fünf Jahren bauen die Messdienerinnen und Messdiener der Pfarrgemeinde Nideggen eine große begehbare Krippe. Im südlichen Seitenschiff der Kirche erstreckt sie sich in einer Länge von etwa 15 Metern und einer Breite von vier Metern.

Wie jedes Jahr kann man durch sie hindurch gehen und wie jedes Jahr haben die Messdienerinnen und Messdiener unter der Leitung von Ursula und Manfred Mathar der immer wieder neu gestalteten Krippe ein neues Motto gegeben. In diesem Jahr lautet es: „Von der Geburt durch das Kreuz ins Leben.”

Im ersten Raum findet der Besucher eine Krippe mit der Heiligen Familie, mit Hirten, Ochs und Esel. Durch ein Kreuz schreitet man dann in einen weiß getünchten Raum, wo man seine Sorgen und Nöte los werden kann. Schon viele Besucher haben ihre Wünsche mit schwarzem Stift auf die weißen Wände geschrieben.

Bis einschließlich Maria Lichtmess (2. Februar) kann die Krippe besichtigt werden. Musikalisch gestaltet wurde die Krippenfeier am Samstag in der Nideggener Kirche mit Orgel, Ursula Mathar, Schlagzeug, Sebastian Mathar, und zwei Gitarren, Michael Mathar und Yannik Devasagayan.

Mehr von Aachener Zeitung