1. Lokales
  2. Düren

Nörvenich: Von Charles de Gaulle bis zu Papst Benedikt

Nörvenich : Von Charles de Gaulle bis zu Papst Benedikt

Geduldig nimmt sich Kurt Arentz Zeit für seine Gäste. Ob einfaches Händeschütteln, Autogramme oder gar Fotos - nicht eine Spur von künstlerischer Arroganz zeichnen den Maler und Bildhauer in seinem 75. Lebensjahr aus. Dabei hätte er allen Grund dazu.

Von amerikanischen Präsidenten über Friedensnobelpreisträger bis hin zu Papst Benedikt XVI - der Leverkusener hat die Großen dieser Welt gesehen und von ihnen ein Abbild geschaffen. Anlässlich seines 75. Geburtstages durfte eine Jubiläums-Ausstellung nicht fehlen.

Und so folgten hunderte Gäste der Einladung der Europäischen Kultur-Stiftung in das Museum Europäischer Kunst im Schloss Nörvenich, um mit einem der bedeutendsten „Schöpfer” von Portraitbüsten die Eröffnung seiner Ausstellung „Portraits der Zeitgeschichte” zu feiern. Wie bereits der amerikanische Botschafter John M. Koenig einige Tage zuvor, erwiesen neben etlichen Freunden und Verwandten auch der deutsche Botschafter in Brüssel, Professor Reinhard Bettzuege und seine Frau dem Jubilar die Ehre und ließen sich in den Bann der naturgetreuen Abbilder bedeutendster Persönlichkeiten ziehen.

Die Ausstellung ist noch bis zum 30. September an Samstagen, Sonntagen und feiertags von 13 bis 18.30 Uhr geöffnet. Sonderführungen für Besuchergruppen sind an Wochentagen nach Vereinbarung möglich.