1. Lokales
  2. Düren

Vier Autos in Auffahrunfall auf der K27 bei Düren verwickelt

Unfallfahrer schwer verletzt : Vier Autos in Auffahrunfall auf der K27 verwickelt

Gleich vier Fahrzeuge sind in einen Auffahrunfall auf der Kreisstraße 27 bei Düren verwickelt worden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf etwa 23.000 Euro. Der Unfallfahrer erlitt schwere Verletzungen.

Wie die Polizei berichtet, passierte der Unfall am Dienstagabend gegen 17.50 Uhr zwischen den Ortseinfahrten Bachstraße und Daubenvaldersweg. Die Ampel in Richtung L13 zeigte Rotlicht und der Verkehr staute sich.

Ein 30 Jahre alter Mann aus Kreuzau fuhr auf den Rückstau zu als er merkte, dass das Auto vor ihm bremste. Obwohl der selbst stark abbremste, fuhr er auf den Wagen des Vordermanns, ein 41-Jähriger aus Nideggen, auf. Dieser wurde auf das Auto einer 57 Jahre alten Frau aus Hürtgenwald geschoben. Durch den Aufprall wurde auch dieses Auto auf ein weiteres geschoben, Fahrer war ein 39-jähriger Mann aus Düren.

Der Unfallverursacher erlitt schwere Verletzungen und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der 41-Jährige und die 57-Jährige wurden leicht verletzt und konnten das Krankenhaus nach ambulanter Versorgung wieder verlassen. Der Mann im letzten Fahrzeug blieb unverletzt.

(red/pol)