1. Lokales
  2. Düren

Sievernich: „Vielleicht hat er einen Herzanfall erlitten

Sievernich : „Vielleicht hat er einen Herzanfall erlitten

Der Unfalltod von Heribert Kleemann, Pastor der Sievernicher Pfarre St. Johannes Baptist, hat die Menschen erschüttert - nicht nur in Sievernich.

„Natürlich sind wir tief betroffen, geschockt. Mit etwas derart Schrecklichem rechnet doch niemand. Das kam so plötzlich”, beschrieb Ortsvorsteherin Angelika Stockem am Montag die Gemütslage der Menschen in dem 400-Seelen-Dorf. 20 Jahre war Kleemann der Ortspfarrer, lebte im Pfarrhaus im Dorf.

Die Polizei hat die Identität des am Samstagnachmittag auf der Kreisstraße 53 zwischen Gladbach und Poll in seinem Auto ums Leben gekommenen Geistlichen noch nicht zweifelsfrei festgestellt, die Ermittlungen dauern an.

Wie am Montag berichtet, war der 54-jährige Geistliche auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn abgekommen und ungebremst gegen einen Baum geprallt, worauf das Autowrack völlig ausbrannte.

„Wir versuchen, die Identität des Getöteten anhand von persönlichen Gegenständen, vor allem aber anhand seines Zahnstatus zu ermitteln”, sagte Polizeisprecher Willi Jörres am Montag. Das werde noch etwas Zeit beanspruchen.

Dass der Renault Clio des Geistlichen in Brand geriet, ist für den Polizeisprecher leicht nachzuvollziehen. „Das war ja kein normaler Unfall”, weist er auf das hohe Tempo hin, mit dem der Wagen gegen den Baum geprallt sein muss.

Für die Kollision, so Jörres, gebe es zwar keine Zeugen. Doch die völlige Zerstörung des Wagens deute darauf hin, dass er mit ungeheurer Wucht aufgeprallt sein muss. Man werde nun versuchen, die Unfallursache zu klären. Aber angesichts der immensen Zerstörung sei das am Ende vielleicht doch nicht möglich, so der Polizeisprecher. Aus den fehlenden Bremsspuren auf einen Freitod zu schließen hält er für nicht richtig.

Das sieht auch Reiner Schirra, Sprecher des Bistums Aachen, so. „Wir haben die Nachricht vom Tode Pastor Kleemanns mit großer Bestürzung aufgenommen. Die Möglichkeit eines Suizides schließen wir aber aus. Dafür gibt es überhaupt keine Anhaltspunkte”, sagte Schirra auf Anfrage unserer Zeitung.

Stattdessen wies er auf die Herzprobleme hin, die dem 54-Jährigen zu schaffen gemacht hätten. „Vielleicht hat er einen plötzlichen Herzanfall erlitten”, sieht er eine mögliche Erklärung für den tragischen Unfall. Die Polizei erhofft sich hier von der gerichtsmedizinischen Untersuchung der Leiche Klarheit.