VHS Rureifel feiert Jubiläum mit langer Nacht in Düren

100 Jahre VHS Rureifel : Zum Jubiläum eine lange Nacht

Mit dem Start der ersten Volkshochschulen vor 100 Jahren wurde der breiten Bevölkerung eine Möglichkeit zur Bildung angeboten. „Im Zuge der Weimarer Verfassung 1919 sollten die Volkshochschulen das Recht auf Bildung und Teilhabe für alle verwirklichen“, berichtet Dr. Wilma Viol, Leiterin der VHS Rureifel.

Zur Feier dieses Jubiläums lud die VHS Rureifel, ebenso wie zahlreiche weitere Volkshochschulen im Land, interessierte Bürger zur „langen Nacht der VHS“ ein.

Hierbei wurden über vier Stunden hinweg Lehrangebote, Räume und Mitarbeiter vorgestellt. Von der „Smartphone-Beratung“ über kreativ-künstlerische Kursangebote bis zu Seminaren zur Kochkunst der 70er Jahre wurde den Besucher eine Reihe von Kursen vorgestellt und zum Ausprobieren angeregt.

Die Volkshochschulen des Landes feierten am vergangenen Wochenende bundesweit das 100-jährige Bestehen dieser Institution. Auch an der Dürener Volkshochschule in der Violengasse. Die VHS Rureifel gehört zu den ältesten Volkshochschulen in der Bundesrepublik und existiert tatsächlich seit einem Jahrhundert. Einige sind noch nicht alt, das Jubiläum bezieht sich dann auf die Einführung der Volkshochschule als Bildungsform im Allgemeinen.

Besucher und Teilnehmer haben an der VHS Rureifel eine große Auswahl an Kursen, Seminaren und Workshops. „Wir bieten über 900 Kurse im Jahr an“, sagt Leiterin Viol. Offensichtlich mit Erfolg: „Insgesamt sind das 9000 Kursteilnehmer jährlich.“

Die Angebote der VHS Rureifel sind in sechs große Fachbereiche aufgeteilt. Seminare und Kurse werden in den Bereichen Gesellschaft, Kultur, Gesundheit, Sprachen, Beruf/ EDV angeboten. „Der sechste Bereich sind die Schulabschlüsse. Bei uns können Schüler das Abitur nachholen, und das Angebot wird auch gut genutzt“, sagt Dr. Wilma Viol.

Zur Jubiläumsfeier, der „langen Nacht der VHS“, reiste auch der Technik-Bus der Fachhochschule Aachen an. Dies hat einen guten Grund. „Wir kooperieren mit der FH Aachen und wollen nach Möglichkeit unsere Schüler und Abiturienten für ein technisches oder naturwissenschaftliches Studium begeistern“, erklärt Viol. Einige nutzten am Freitag die Gelegenheit, die VHS zu erkunden.

(tj)