1. Lokales
  2. Düren
  3. Vettweiß

Eiserne Hochzeit bei Elfriede und Johann Undorf: Seit 65 Jahren sind sie ein Ehepaar

Eiserne Hochzeit bei Elfriede und Johann Undorf : Seit 65 Jahren sind sie ein Ehepaar

Ein seltenes Ereignis: Elfriede und Johann Undorf aus Ginnick können das Fest der Eisernen Hochzeit feiern. Seit stolzen 65 Jahren sind sie verheiratet.

Bei ihrem ersten Treffen saß er an der Theke und sie blieb bei ihrer Schwester. Das erste Kennenlernen der Eheleute Johann und Elfriede Undorf auf einem Dorffest in Ginnick bei Vettweiß verlief ruhig und es war noch nicht klar, dass sie eines Tages heiraten würden. Elfriede Undorf stammt gebürtig aus Embken und war in Ginnick zu Besuch bei ihrer Schwester. „Ich wüsste einen guten Mann für dich, ein prima Kerl“, so Elfriede Undorfs Schwester. „Ich brauche keinen Mann“, war Elfriede Undorfs Reaktion.

Auf dem Dorffest wollte sie tanzen, Johann Undorf hingegen war an jenem Abend nicht dazu aufgelegt. So sollte es noch einige Zeit dauern, bis sich die beiden näher kamen, aber im Laufe der Zeit trafen sie sich immer öfters in dem beschaulichen Ginnick. Schließlich heirateten die beiden im Jahr 1955, die standesamtliche Hochzeit fand in Nideggen statt, und sie wohnten zunächst bei Johann Undorfs Eltern.

Acht Jahre später begann das Ehepaar ihr eigenes Haus in Ginnick zu bauen, in dem sie bis heute leben. Aus der Ehe sind drei Kinder, zwei Enkel und bisher ein Urenkel hervorgegangen. „Unsere Enkeltochter wohnt mittlerweile in Schweden“, erzählen die beiden stolz.

In Ginnick ist Johann Undorf geboren und verwurzelt. So war er Mitbegründer der 1973 gegründeten Karnevalsgesellschaft „KG Gennecke Pänz“ und engagierte sich im örtlichen Fußballverein. Elfriede Undorf war ebenfalls in Vereinen engagiert, so im Kirchenchor in Embken.

Während Johann Undorf zunächst in der Landwirtschaft, dann bei der Dürener Dörries AG und schließlich 25 Jahre bei der Autobahnmeisterei Düren gearbeitet hat, kümmerte sich seine Frau Elfriede um den Haushalt und die Erziehung der Kinder. Zu den alten Arbeitskollegen von der Autobahnmeisterei hat Johann Undorf auch heute noch Kontakt und ist bei Feierlichkeiten des Unternehmens zu Besuch.

Gemeinsam arbeiteten sie nebenbei in der Forstwirtschaft, hauptsächlich in den Niederlanden, wo Kahlschläge und Aufforstung zu ihren Aufgaben zählten.

Eine weitere gemeinsame Leidenschaft des Ehepaars Undorf ist das Reisen. Busreisen durch Europa, beispielsweise nach Frankreich, Österreich oder auch des Öfteren in die Niederlande wurden zeitweise wöchentlich, meistens jedoch monatlich zusammen unternommen.

Am Mittwoch, 15. Januar, ist es dann endlich soweit. Der Hochzeitstag der Undorfs, die Feier einer 65-jährigen Ehe. Elfriede und Johann Undorf bringen sich auch nach all der Zeit immer noch gegenseitig zum Lachen und Schmunzeln. „Nach so langer Ehe kannst du ruhig etwas näher rücken“, scherzte Elfriede Undorf beim Fototermin mit dem Ehepaar.

(tj)