Düren/Kreuzau: Vertrag zwischen Düren und Kreuzau ist fix

Düren/Kreuzau : Vertrag zwischen Düren und Kreuzau ist fix

Die Stadt Düren und die Gemeinde Kreuzau haben nun endgültig einen Vertrag über zwei weitere gemeinsame Gewerbegebiete geschlossen — „interkommunale Gewerbegebiete“ heißt das in der Fachsprache.

Zum einen handelt es sich um die Erweiterung der bisherigen „Automeile“ an der Stockheimer Landstraße in Richtung Kreuzau. Dieses Areal ist elf Hektar groß. Zum anderen geht es um ein 43 Hektar großes Gebiet an der Henry Ford-Straße neben dem Autozulieferer Neapco, das an die künftige Ostumgehung B56n angeschlossen sein wird.

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Düren, Win.DN, wird die Gebiete vermarkten. „Die Nachfrage ist groß“, sagt Geschäftsführer Thomas Hissel. Zunächst wird das Land an der Stockheimer Landstraße entwickelt. In drei Jahren sollen sich erste Firmen ansiedeln.

Mehr von Aachener Zeitung