Düren: Verhaftung statt Paket: Getarnte Polizisten überführen Kreditbetrüger

Düren: Verhaftung statt Paket: Getarnte Polizisten überführen Kreditbetrüger

Als Paketzusteller getarnte Polizisten haben am Mittwoch dem Treiben eines Kreditbetrügers ein Ende bereitet. Der 22-Jährige ließ sich über einen längeren Zeitraum Pakete von Versandhäusern an eine falsche Identität schicken.

Hilfreich war laut Polizeibericht dabei ein Zeuge, dem aufgefallen war, dass sich Lieferungen an die Adresse des Täters deutlich häuften. Der Mann handelte richtig und informierte die Polizei. Die Ermittlungen führten die Polizisten schnell zu dem Beschuldigten.

Mit einer fingierten Lieferung konnten die Polizisten den Fall abschließen: Die Gesetzeshüter verkleideten sich als Paketlieferer. Der 22-jährige Täter öffnete ihnen die Tür und wurde von den Beamten mit einem Durchsuchungsbeschluss überrascht.

Neben einem gefälschten Ausweis hatte er auch falsche Angaben an die Klingelleiste des Hauses und den Briefkasten geklebt. Die Polizisten fanden in der Wohnung neben mehreren unbezahlten Waren auch Beweismaterial. Dabei erlebten die Polizisten eine weitere Überraschung: Zusätzlich zu den Paketen fanden sie eine größere Menge Marihuana.

Die Ermittlungen gegen den Beschuldigten dauern derzeit an. Die Waren werden jetzt an die betroffenen Versandhäuser zurückgeschickt.

(red/pol)