Düren: Ungebremst in stehende Autos gefahren: Eine Schwerverletzte

Düren: Ungebremst in stehende Autos gefahren: Eine Schwerverletzte

Ein 73-Jähriger hat am Mittwochnachmittag einen Auffahrunfall auf der Bundesstraße 56 bei Düren verursacht. Bei dem Zusammenstoß wurde eine 61-jährige Aachenerin schwer verletzt, zwei weitere Fahrzeuginsassen leicht. Insgesamt wurden vier Autos ineinandergeschoben.

Wie die Polizei berichtet, fuhr der 73-jährige Mann aus Schwalmtal um 16.55 Uhr mit dem Auto auf der Bundesstraße 56 in Richtung Jülich.

Wie der Schwalmtaler später angab, sei er ortsunkundig und habe beim Lesen der Verkehrsschilder nicht rechtzeitig gemerkt, dass die Fahrzeuge vor ihm an einer roten Ampel standen.

Ungebremst fuhr der 73-Jährige mit seinem Auto in das Heck des Fahrzeugs eines 48-jährigen Alsdorfers. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dessen Auto wiederum gegen das Auto einer 61-jährigen Aachenerin geschoben. Deren Wagen stieß dann gegen das Auto einer 49-jährigen Stolbergerin.

Dabei verletzten sich die 61-Jährige schwer und der 48-Jährige und dessen gleichaltrige Beifahrerin aus Mönchengladbach jeweils leicht. Alle drei mussten mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gefahren werden, wobei lediglich die Aachenerin stationär aufgenommen werden musste.

Der Sachschaden wird auf etwa 14.500 Euro geschätzt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung