Unfall auf Dürener Hauptverkehrsstraße sorgt für Stau im Berufsverkehr

Langer Rückstau im Berufsverkehr : Dürener Hauptverkehrsstraße nach Unfall zweitweise gesperrt

Zu einem langen Rückstau im Berufsverkehr ist es am Freitagmorgen auf einer der Hauptverkehrsstraßen in Düren gekommen. Auf einer Kreuzung stießen zwei Autos zusammen, weil ein Fahrer die Vorfahrt missachtet hatte. Ein Mann wurde leicht verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 8.30 Uhr an der Kreuzung zwischen Roonstraße und Schoellerstraße. Ein 18 Jahre alter Mann aus Kreuzau fuhr vom Krankenhaus kommend auf der Roonstraße und wollte an der Kreuzung nach links auf die Schoellerstraße abbiegen.

Ihm kam dabei ein Auto aus der Bismarckstraße entgegen. Dessen Fahrer, ein 55-jähriger Dürener, wollte weiter geradeaus auf die Roonstraße fahren. Eigenen Angaben zufolge nahm der Fahranfänger den Wagen des Düreners, der Vorfahrt gehabt hätte, zu spät wahr. Der 18-Jährige bog ab und ein Zusammenstoß der beiden Autos ließ sich nicht mehr verhindern.

Die herbeigerufene Polizei musste die Schoellerstraße zweitweise sperren. Während der Unfallaufnahme kam es zu einem Rückstau auf der Hauptverkehrsstraße. Beide Fahrzeuge mussten später abgeschleppt werden. Der insgesamt entstandene Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 12.000 Euro. Der Unfallbeteiligte aus Düren gab an, leicht verletzt zu sein, und suchte später eigenständig ein Krankenhaus auf.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung