1. Lokales
  2. Düren

Nideggen: Und dann auf sie mit Gebrüll!

Nideggen : Und dann auf sie mit Gebrüll!

„Mein Gott, ganz schön schwer!”, stöhnt das zehnjährige Mädchen im Burgenmuseum auf Burg Nideggen. In der linken Hand hält sie ein großes Schild, in der rechten versucht sie, ein Schwert zu stemmen.

Für dei intirLee dse ussneem,gumBru aLizu ö,lhcSrses bettdeeu ein etg”eain„Fr auf ugrB deengiNg ied stmiaZreumbaen onv idre etnx,prEe rgJö iz,Hn tfneaS Wtrsee, rnedAsa ürergK, dei hscno eits Jahr dun agT unnjge tLuene asd ebnLe ufa ieenr eehtctintelalmrli Bugr vhcclriean.euhnsa mA tasmgSa nvenrgerage ceWho ingg se um dei gtiudneregiV einer guBr nud dei dzau eetwervendn a:eWfnf tiunceelhnesrdS in heeenvnrcsied rönße,G seMres ndu D,heloc ,cheStrrwe znnLea dun erbaeHd.leln eueArßdm etnelrn ide in,rdeK ow und anwn uwdner dseie Wfaefn ie.sgtztene Snnaepnd awr rvo ,emlla sasd ies eid tenla nWfefa anfssena dnu dei tchelidkSeurz däpeefkmnr etiRrts neenaizh denrtfu - eien aticheteertllilm Mnsadhuoce im 12. rh.nrdtaueJh iDe nirdeK arenw tgbseirete nud nwbseiee hurcd nseeretirites angeFr eirh reogß gieue.Nr ndU im kinoHpretf tnsusew sei ja, dssa se ni saarrbeebh eitZ eien lBngnueoh abg: enei undgese s,epüseupeGm ovn nienh tbsesl rneut lnegutiAn vno Jrög nHiz ma fofnnee euerF tezeur,eitb dnu dazu letssb eeeckgnbas le.radFotbn