1. Lokales
  2. Düren

Pier: „Unbezahlbare Kulisse”: Studenten drehen im sterbenden Ort Pier

Pier : „Unbezahlbare Kulisse”: Studenten drehen im sterbenden Ort Pier

Fahles Licht fällt durch mattes Fensterglas in das verwaiste Zimmer. Zarte Spinnweben umgarnen behutsam ein paar längst vergessene Bücher. Staubflocken haben den schweren Schreibtisch bevölkert. Das vergilbte Puzzle, das an der Wand lehnt, zeigt eine ländliche Idylle, die schon lange kein Abbild mehr des sterbenden Dorfes ist, in dem das Haus mit der Nummer 19 steht.

iEn lBcki sau dem esrFtne an rde anürrsetltaßG retanbfof sda eesrtni hasC.o arglippKe ardehFär,r ltea eAoiurenft nud itraeunerags öelbM rwnuehc uaf mde nRase, seMcnhne miwemln lwid en.rcduhrdanei Für eivr egaT sti sad sdoieetrfrG erPi wedrei zum Leneb cetkrew wodne.r irDe Anolbestevn erd chnueesDt lm-Fi dun reskaiemanhdeeF rBenli )(FDFB utnnze die rltsotose sesKilu üfr eeni irF-nku.ooPdtZD Mti ieD„ s”ntVieesmr hgneeeb eiuserRsg dnu rrcuhtoDuehba anJ ,npkchebacSe znteruoPd olS dynBo dnu uramefraKa Jnyen lieZge rieh btseuilac.Ahsbsr nRud 51 aegnW udn 04 liergeeCrdmiwt ebnah eis iemghcetarb.„Dit unmUedlsig tis nie skehile mh,aeT wir sentums igiesne na uegzruaengirbtbseÜ ,lies”etn tgas Bnoyd erbü dei hlnedanerugnV tim EWR - dnu sit arbka,dn ssda ise edi hgrDugeinhegnem mkmbeoen neahb: oS„ inee lsesuiK tmmokeb anm üfr kein dGle der ”tle.W