Düren: Überholversuch endete mit Karambolage

Düren: Überholversuch endete mit Karambolage

Bei einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen auf der Kreisstraße 28 in Kreuzau sind am Montagmorgen zwei Personen verletzt worden. Bei der durch einen Überholversuch verursachten Karambolage entstand ein hoher Sachschaden.

Eine 20-jährige Frau aus dem Gemeindegebiet war in Richtung Soller unterwegs, als sie die vor sich fahrenden Fahrzeuge überholen wollte. Bei dem Überholvorgang kam es zum Zusammenstoß mit dem Wagen eines 37-jährigen Autofahrers aus Kreuzau, der in Gegenrichtung unterwegs war. Durch die Kollision wurde das Fahrzeug des Mannes auf die Gegenfahrbahn geschleudert und stieß dort noch mit dem Auto einer 32-Jährigen zusammen, die ebenfalls in Kreuzau wohnhaft ist und hinter der Unfallverursacherin in gleicher Richtung gefahren war.

Bei dem Verkehrsunfall wurden sowohl die 20-Jährige als auch der 37-Jährige verletzt. Während die junge Frau nach einer ambulanten Behandlung wieder das Krankenhaus verlassen konnte, muss ihr Unfallkontrahent möglicherweise dort stationär verbleiben. Alle Unfallfahrzeuge waren zudem nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die Straße musste für die Bergungs- und Rettungsmaßnahmen und für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Der bei dem Unfall eingetretene Sachschaden wird auf etwa 38.000 Euro geschätzt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung