1. Lokales
  2. Düren

Düren: Türkische Gemeinde will noch offener auf Düren zugehen

Düren : Türkische Gemeinde will noch offener auf Düren zugehen

Der neue Vorstand des „Ditib Türkisch Islamische Gemeinde zu Düren“ stellte sich Bürgermeister Paul Larue (CDU) bei einem Gesprächstermin im Rathaus vor. „Wir haben uns viel vorgenommen“, sagte Necdet Cebeci, neuer Vorsitzender des Vereins. „Wir wollen in Zukunft gegenüber der Stadtgemeinde noch offener sein.“

irüBrmsgeeert lPua Lruae ,rhcntusetir dass erd neiVre ieetbrs tuge zeBenihunge rzu nsätsictehd ftletfchnkÖeii tehntlräu mti anTeg red feefnOn rüT ni red ocMsehe ndu asmimenge fnegtereie ntan-FeseRdaa.m chI„ heemn ide elgehGeenit wa,hr mchi ueeht für ehrI fntsruacadftshGe ebnessord zu kean,dbne“ tsaeg uPal L.eaur

enuN ernonesP iedbln end euenn storaVd.n Onams duaanmKra dun Mstauaf Ytere insd eevtetrersleldnt ednVe,irsozt anuT ksiI äeStekrr dnu Yaonc iksI nrdseeztVoi rde uuprreen,Fapg Salime ezcüYg its tsarwKaesn und eid ituennSdt uDugy erSek sereodnizVt red d.Jguepunperg usMarn icKil tis zirdoesVetnr red rltugernepEp und Riikf eEg .rszieetiB

reD eeun nsVtodrnaevsrei tpanl eine fnaiHbaafhesuglue und ilwl onch rehm nahc ßeaun t,vmnrleeit wsa im inVeer gntea iw.rd oS ertfnfe hsic muz leiBpesi die arenFu ärggßlieme dnu enrde rüeb ine a.ehmT ieiaaFnnhgmileregö nretesVorreb ewrned shtcbeu udn einFmlai er,tbteu eunKnrebchkeas gma.tehc Fimilea„ tsi tchi,wgi als iednemeG sndi irw eien ßreog iFaim“e,l ttnebo nauT iIks.

eDr rnVevnitssreaod etbh rrhove, ssda jeder mkolwmlien ti,s mi Vernei eenik tiilkPo tenbiebre rdwi dun enEgidhntcnesu nstligstbdäes efnerfotg derenw.