Niederau: Trompeter Hans Peter Salentin tritt im Schenkel-Schoeller-Stift auf

Niederau: Trompeter Hans Peter Salentin tritt im Schenkel-Schoeller-Stift auf

Schon seit vielen Jahren, erzählt der aus Düren stammende Jazz-Professor Hans Peter Salentin, kennen sich die vier Musiker. Seit Jahrzehnten schon spielen sie in dieser Konstellation zusammen: Stephan Schneider, Drums, Joscha Oetz, Bass, Jürgen Dahmen, Piano, und natürlich Hans Peter Salentin, Trompete und Flügelhorn.

Diesmal finden sich die vier hochkarätigen Musiker zu einem Konzert im nieder Seniorenheimes Schenkel-Schoeller-Stift zusammen und wollen dabei nicht nur die Bewohner des Altenheims mit ihrer Musik erfreuen. Auf dem Programm stehen am Sonntagnachmittag, 16. März, im Sälchen des Niederauer Seniorenheims Stücke von Miles Davis, amerikanische Evergreens und — wie könnte es bei einem musikalischen Nachmittag mit Salentin anders sein — Filmmusiken.

„Doch, Vorsicht“, warnt der Jazztrompeter, „das wird keine Filmmusik im eigentlichen Sinne sein, sondern unsere Musik verführt vielmehr das Publikum dazu, eigene Filme im Kopf entstehen zu lassen.“ Hans Peter Salentin und Jürgen Dahmen kennen sich seit 20 Jahren aus ihrer Zeit bei Entertainer Harald Schmidt. Mit Stephan Schneider trat Salentin in den 80er Jahren in der legendären „Funky Köln Big Band“ zusammen auf. Den Vierten im Bunde kennt Salentin, der in Bad Münstereifel wohnt, aus Hochschulzeiten.

Das Konzert im Schenkel-Schoeller-Stift findet am Sonntag, 16. März, um 15.30 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Die Organisatoren bitten allerdings um rechtzeitige Kartenreservierungen unter Telefon 02421/5960.

(bel)
Mehr von Aachener Zeitung