1. Lokales
  2. Düren

Weitere Absagen: Tollität wartet auf Verabschiedung

Weitere Absagen : Tollität wartet auf Verabschiedung

Aufgrund der Corona-Epidemie kommt es zu weiteren Ausfällen im Kreis Düren.

Die Regionale Auswahlsitzung in Düren 2020 vom 26. bis 29. März fällt aus und kann auch nicht nachgeholt werden. Der Vorstand des Europäischen Jugendparlaments in Deutschland hat nach Rücksprache mit den verantwortlichen Behörden und der Stadt entschieden, die Veranstaltung abzusagen. Um präventiv und fürsorglich zu handeln, lässt die Hospizbewegung Düren-Jülich ihre Trauerspaziergänge am 25. März und 22. April ausfallen. Telefonisch bleibt die Hospizbewegung aber weiterhin erreichbar unter 02421/393220 bzw. im Internet unter www.hospizbewegung-dueren.de.

Ursprünglich sollte die Comedy-Tour 2020 „Ingolf Lück: Sehr erfreut!“ den Künstler am 17. April in den Jülicher Kulturbahnhof führen. Die Veranstaltung ist verschoben auf Donnerstag, 1. Oktober, 20 Uhr. „Die Rückabwicklung der Eintrittskarten wird organisiert“, schreibt der Veranstalter. Das Kulturbüro der Stadt Jülich steht unter Telefon 02461/63243 zur Verfügung.

Aufgrund der Corona-Pandemie wird es in der Seniorenarbeit der Evangelischen Gemeinde zu Düren bis auf weiteres keine Veranstaltungen geben. Es handelt sich um das Erzählcafé, das Philosophische Café, das Repaircafé und den Tanz am Nachmittag.

Im Zuge der Coronavirus-Epidemie ist nun auch die Verabschiedung der Tollitäten, die für Montag, 23. März, im Rathaus Düren vorgesehen war, abgesagt worden. Sicher wird man einen späteren Termin für eine würdige Verabschiedung finden.