1. Lokales
  2. Düren

Die letzte Hausführung mit Ulrich Conzen: Tiefe Einblicke in die Dürener Justiz

Die letzte Hausführung mit Ulrich Conzen : Tiefe Einblicke in die Dürener Justiz

Die Hausführung im Dürener Amtsgericht erfreuten sich großer Beliebtheit, weil mit Leiter Ulrich Conzen ein profunder Kenner vieles aus der Geschichte des Gebäudes und der Justiz zu berichten wusste. Er absolvierte nun seine letzte Veranstaltung dieser Art, weil er im Mai in den Ruhestand tritt.

Viele Jahre war es für den Direktor des Amtsgerichts Düren, Ulrich Conzen, eine Herzensangelegenheit, vornehmlich vor den vielen Seniorinnen und Senioren aus der Region über die Geschichte der regionalen Justiz und im Besonderen über den Werdegang des Amtsgerichts Düren zu referieren. Bei den anschließenden Hausführungen zählten die Besichtigung der Haftvorführzellen im Keller und der Rundgang im ehemaligen Amtsgerichtsgefängnis stets zu den interessantesten Anlaufstellen der Veranstaltung. Auch vor einigen Tagen war der Andrang der interessierten Besucherinnen und Besucher erwartungsgemäß hoch.

Nun haben Direktor Ulrich Conzen und seine Mitstreiter, Geschäftsleiter Heinz Knillmann und Heinz-Peter Müller vom „Justiz-Club Düren“ zum (vorerst) letzten Mal den Vorhang im Gerichtsgebäude an der August-Klotz-Straße 14 hoch gezogen.

Im Mai geht der Direktor des Amtsgerichts Düren, Ulrich Conzen, in den wohlverdienten Ruhestand. Und das Herzstück des Veranstaltungs-Trios ist nicht so schnell zu ersetzen. Zumal die Ausarbeitung des einstündigen Referats und die Informationen während der anschließenden zweistündigen Hausführung eine große Kenntnis über das Amtsgericht Düren voraussetzen.

Seit der ersten Hausführung im Mai 2013 anlässlich eines Jubiläums sind die Anfragen von Jahr zu Jahr gestiegen, und die Veranstaltung mauserte sich zuletzt zum Geheimtipp unter der „Zielgruppe Senioren“. Aber auch jüngere Menschen zeigten in den vergangenen Jahren zunehmend großes Interesse an der Justizgeschichte aus der Region, wie der Justiz-Club Düren informiert. Gerade die regelmäßigen Ausstellungen im Amtsgerichtsflur, die von dem Club veranstaltet werden, ziehen in den letzten Jahren vor allem Schulklassen aus den Dürener Gymnasien an. Ob und inwieweit die zur Tradition gewordenen Hausführungen wieder aufgenommen werden, bleibt nach Conzens Abschied abzuwarten.