Thum: Thumer KG „Löstije Dötzje“ feiert ihr 22-jähriges Bestehen

Thum: Thumer KG „Löstije Dötzje“ feiert ihr 22-jähriges Bestehen

Das erste Dreigestirn kürte die KG „Löstije Dötzje“ Thum zum ersten karnevalistischen Geburtstag, also dem elften Geburtstag, in der Session 2005/2006. Nun, zum zweiten karnevalistischen Geburtstag, dem 22., hat der Verein zum zweiten Mal in der KG-Historie ein Dreigestirn aufzubieten.

Jungfrau Mikaela I. (Mike Brückner), gebürtig aus Sachsen, hat Gefallen am Karneval durch seine Tochter gefunden. Sie tanzt nämlich in der Jugendgarde der „Löstijen Dötzje“ und hat ihren Vater kurzerhand mit ins Vereinsleben integriert. Bauer Uwe I. (Langen) hat seine karnevalistische Karriere als Prinzessinnen-Papa begonnen, anschließend mit seiner Frau Elke als Prinzenpaar regiert und präsentiert sich nun als stolzer Bauer im Dreigestirn.

Prinz Frank I. (Valentin) war 1995 Gründungsmitglied der KG, machte dann eine Weile eine Vaterpause und ist nun umso aktiver wieder voll mit dabei. Vor zwei Jahren begleitete er seinen Sohn, der Kinderprinz der KG war. Nun schwingt er selbst das ehrwürdige Zepter im Dreigestirn, das sich ein passendes Motto überlegt hat: „Jubiläum fiere mit üch all, ess de beste Karneval.“

Begleitet werden sie von ihren Adjutanten Elke Langen, Wolfgang Schenz und Matthias Eßer. Präsident Rainer Eßer, der seit 16 Jahren im Amt ist, leitete gewohnt souverän durch den Abend des Sessionsauftaktes, der fast ausschließlich von eigenen Kräften gestaltet wurde. Gastauftritte hatten die KG „Seeräuber“ Obermaubach, die Birkesdorfer KG „Grieläächer“, das Gesangsduo „De Ärm Schluppe“ sowie die „Blauen Funken“ aus Zülpich.

(kte)
Mehr von Aachener Zeitung