Nideggen: Themenabende zum lebendigen Mittelalter

Nideggen: Themenabende zum lebendigen Mittelalter

Die seit sieben Jahren bewährte Kooperation zwischen der Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Düren, Elke Ricken-Melchert, und der Leiterin des Burgenmuseums Nideggen, Luzia Schlösser, wird in diesem Jahr mit zwei weiteren Themenabenden in der Veranstaltungsreihe „Gespräche im Turm - Lebendiges Mittelalter und Geschichte bis heute” fortgesetzt.

Am Mittwoch, 23. März, um 19.30 Uhr heißt es im Burgenmuseum „Sterben, Tod und Trauer im Mittelalter und heute”. In ihrem anschaulichen Vortrag zeigt die Kunsthistorikerin Christine Hasse, wie der Tod im Mittelalter wahrgenommen wurde.

Bewegende und ausdrucksstarke Bilder werden den zweiten Abend, am Mittwoch, 13. April, um 19.30 Uhr bestimmen. Anhand einer kleinen Fotoausstellung wird das Thema „Himmel, Hölle, Fegefeuer: Dargestellt in der Kunst des Mittelalters” präsentiert.

Mehr von Aachener Zeitung