Düren: Theaterstück „Toms Pleite”: Mutter, Vater und Oma in Personalunion

Düren: Theaterstück „Toms Pleite”: Mutter, Vater und Oma in Personalunion

Tom ist elf Jahre alt und eigentlich ein ganz normaler Junge. Wie die anderen in seinem Alter auch, spielt er gerne Fußball, fährt Rad oder besucht seine Oma. Toms Freund heißt Erik und die beiden Jungs sind dauernd zusammen.

Erik hat schon ein Handy, ein neues Fahrrad und ist, was Videospiele oder Technik angeht, immer auf dem neuesten Stand. Tom will da natürlich mithalten. So beginnt das Theaterstück „Toms Pleite” des Grenzlandtheaters Aachen, welches die beiden Schauspieler Matthias Rödder und Markus Wilharm jetzt im Haus der Stadt vor 140 Zuschauern aufführten.

„Es ist ein Stück für Jung und Alt. Kinder im Alter von zehn Jahren werden sicherlich ebenso viel Freude daran haben, wie ein 60-Jähriger”, sagte die Theaterpädagogin des Grenzlandtheaters, Monika Reichle, vor der Aufführung. Und damit sollte sie Recht behalten. Die zufriedenen Gesichter in den Reihen sprachen Bände. Kein Wunder: Rödder und Wilharm stellten während der gesamten 50 Minuten eindeutiges Können in Sachen Rollenspiel unter Beweis.

Mehr von Aachener Zeitung