„The Soul of Dance Company“ beim Showdance World Cup erfolgreich

Die Tänzerinnen von Petra Budinger überzeugen in Riesa : Bronzemedaille ist der Lohn der Mühen

Die Erfolgsgeschichte der „The Soul of Dance Company“ geht weiter: Beim IDO Showdance World Cups 2018 in Riesa wurden der Fleiß, die Disziplin und jahrelange Aufbauarbeit der Companytrainer und Tänzerinnen erneut belohnt.

Die Junioren Small Group der Company des Dürener Turnvereins 1847 mit Vivien Reiter (13), Ester Ejlli (15), Nele Franzen (15), Sarina Sülzen (14) und Celine Bürger (14) tanzte sich über drei Runden ins Finale und wurde mit Platz drei und der Bronzemedaille belohnt. Mit der spannenden Choreographie „Elexir of life“ von Patrick Schaefer tanzten sich die jungen Dürenerinnen auf das Treppchen.

Doch dies war nicht der einzige Erfolg der Dürener Tänzerinnen. Selina Kreusche (23) tanzte sich ebenfalls über drei Runden mit der Choreographie „Edith“ von Petra Budinger ins Finale der Adults und wurde Vierte des World Cups.

Knapp am Finale vorbei, auf Platz sechs tanzte sich Vivien Reiter mit „Jingle Bells Taxi“, und Ester Ejlli erreichte Platz neun mit der Choreographie „Amy“.

Das Junioren Duo Celine Bürger und Sarina Sülzen kam mit „Equal Opportunities“ auf Platz acht im Semifinale.

„Das war das letzte Turnier in diesem erfolgreichen Jahr“, erzählte Trainerin Petra Budinger stolz. An eine Pause ist allerdings nicht zu denken.

Das Company-Trainerteam mit Patrick Schaefer (Show & Musical), Kim Pacuszka (Modern & Dance Hall), Nadine Wolters vanT´Ship (Ballett), Viktoria Schmitz (Technik & Kondition) und Petra Budinger (Cheftrainerin & Companyleitung) hat bereits die neuen Trainingspläne und Choreographien für das Tanzjahr 2019 erarbeitet. „Denn wir haben sehr viel vor“, berichtete Kim Pacuzska. „Nächstes Jahr geht es unter anderem nach Los Angeles/Hollywood zur Weltmeisterschaft Performing Arts.“

Dorthin reisen im Juli Vivien Reiter, Ester Elli, Nele Franzen, Celine Bürger und Sarina Sülzen mit ihren Trainern Patrick Schaefer und Petra Budinger.