Düren: Tennis-Stadtmeisterschaft: Die ersten Sieger werden gekürt

Düren: Tennis-Stadtmeisterschaft: Die ersten Sieger werden gekürt

Die 57. Tennis-Stadtmeisterschaften, ausgerichtet von der Tennisgesellschaft Rot-Weiß Düren mit Unterstützung des Dürener Turnvereins und dem Post-Ford-Sportverein (PFSV), gehen nach gut anderthalb Wochen so langsam in die entscheidende Phase.

Das große Favoritensterben blieb bisher aber aus. Bei den Herren steht Titelverteidiger Gerrit Saengersdorf (RW Düren) im Halbfinale und hat damit gute Chancen seinen Erfolg aus dem Vorjahr zu wiederholen. Ähnliches gilt bei den Damen für Jessica Steinborn, die bereits im Endspiel steht und dort in einem rot-weißenVereinsduell auf Laura Blomenkamp treffen wird.

In der Klasse Herren 55 ist der an Position Eins gesetzte Petr Novak (PFSV) nicht mehr dabei. Im Viertelfinale musste Novak beim Stand von 6:4, 5:4 gegen Otto Sandmeyer (RW Düren) aufgrund von Schwindel aufgeben, ausgelöst von den extrem heißen Temperaturen. Unter den Halbfinalisten ist Heinrich Göbbels vom Ausrichter nun der Favorit.

In der Herren-60-Konkurrenz hat es Birger Breickmann ins Halbfinale geschafft. Dort stehen neben ihm mit Mario Kunkel, Bernhard Renn und Manfred Esser drei Spieler vom DTV, die etablierte Oberligaspieler sind. Im Doppel der Herren in der Altersklasse 60/70 zeigt sich ebenfalls die Stärke des Oberligateams. Unter den Semifinalisten sind ausschließlich Kombinationen des DTV.

Der Mittwoch steht ganz im Zeichen der Endspiele der jungen Spieler. In acht Konkurrenzen werden im Einzel und Doppel um 16 Uhr und 18 Uhr bereits Sieger der Stadtmeisterschaften ermittelt. Im ersten Finale in der Altersklasse unter 16 Jahren der Mädchen trifft Elisa Schmitz (RW Düren), die sich Ende Juli für die Internationalen Deutschen U-14-Meisterschaften qualifizieren konnte, entweder auf Ann-Katrin Roeb oder Maxine Schall (TV Huchem-Stammeln), die sich Dienstagabend gegenüberstanden.

Ein Leckerbissen könnte am Mittwoch zudem um 18 Uhr das Endspiel der U-18-Konkurrenz werden. Hier fordert Benjamin Hill (SG GFC Düren 99) seinen älteren Bruder Robert heraus.

Mehr von Aachener Zeitung