Düren: Tennis Junior Cup findet an der Kuhbrücke statt

Düren : Tennis Junior Cup findet an der Kuhbrücke statt

Ende Juli ist es wieder soweit: Vom 28. Juli bis zum 4. August fliegen die gelben Filzbälle an der Kuhbrücke auf Weltklasse-Niveau, wenn die besten U 14-Tennisspieler der Welt auf den Anlagen der drei Dürener Tennisvereine Rot-Weiß Düren, Post Ford Sportverein Düren und des Dürener TV um den Sieg beim Kreis Düren Junior Tennis Cup kämpfen.

Das internationale U 14-Turnier der Kategorie 1, welches zur European Junior Tour gehört, wird mittlerweile zum 41. Mal in Folge im Gebiet des Tennisverband Mittelrhein ausgetragen. Zunächst in Brühl, dann in Köln und nun bereits seit sechs Jahren im Kreis Düren wird es vom Förderverein „Tennis Jüngsten Cup“ ehrenamtlich organisiert. Als besondere Auszeichnung darf das Turnier den offiziellen Titel „Internationale Deutsche Tennismeisterschaften U14“ tragen.

Kinder und Jugendliche

Jedes Jahr nehmen rund 200 Kinder und Jugendliche aus über 50 Nationen von allen fünf Kontinenten an den Internationalen Deutschen Tennismeisterschaften U14 teil und sammeln erste internationale Wettkampf-Erfahrung, nachdem sie sich zuvor bei hochklassigen Auswahlturnieren qualifiziert haben.

Und nicht selten trifft man die ehemaligen Teilnehmer des Turniers bereits wenige Jahre später auf der ATP- oder WTA-Tour wieder. So begann schon für Steffi Graf und Boris Becker ihre Tenniskarriere Anfang der 1980er Jahre bei diesem Turnier und auch die aktuelle deutsche Nummer 1 der Herren — Alexander Zverev — machte hier seine ersten großen Schritte und ging 2011 als Sieger aus der Turnierwoche hervor.

Auch die internationale Teilnehmerliste des Turniers kann mit großen Namen aufwarten. So beispielsweise auch mit dem Kanadier Denis Shapovalov, der beim ersten Kreis Düren Junior Tennis Cup 2013 startete und heute schon auf Position 26 der Weltrangliste der Herren steht.

Internationale Elite

Auch 2018 haben sich Spieler aus aller Welt angekündigt. Erdteilmannschaften der ITF aus Südamerika, Asien, Afrika und Osteuropa werden am Start sein, National-Teams aus Venezuela, Kanada und Argentinien haben ihr Kommen angekündigt.

Auch für den deutschen Tennis-Nachwuchs ist das Turnier von großer Bedeutung. Hier bietet sich eine der wenigen Chancen, sich auf deutschem Boden mit der internationalen Elite zu messen. So werden beispielsweise der aktuelle deutsche U 14-Meister Daniel Milardovic vom KTHC RW Köln sowie der deutsche Jugendmeister U 13 Georg Israelan und der deutsche Jugendvizemeister U 13 Marc Majdandzic dabei sein.

Ermöglicht wird das Turnier im Bereich der Kuhbrücke dank der drei beteiligten Vereine, des Fördervereins „Tennis Jüngsten Cup“ und dank eines Sponsorenpools des Kreis Düren mit der Sparkasse, den Stadtwerken Düren, der Kreisbahn, der Rurtalbahn und F&S Solar.