Düren: Teams von Rot-Weiß kassieren klare Niederlagen

Düren: Teams von Rot-Weiß kassieren klare Niederlagen

Auch am letzten Spieltag der Tennis-Regionalliga sollte es für die beiden Vertreter von Rot-Weiß Düren nicht zu einem Sieg reichen. Dies war aber auch nicht zu erwarten.

Die Herren-55-Mannschaft musste sich mit 0:9 beim Westdeutschen Meister TuS 84/10 Essen geschlagen geben. Mehr als drei Spielgewinne pro Person waren in dieser Begegnung in den Einzeln für die Dürener nicht zu holen.

Dafür lief es in den Doppeln besser. Heinrich Göbbels unterlag mit Otto Sandmeyer nur mit 3:6, 4:6. Paul Hecker und Birger Breickmann waren sogar drauf und dran ein Spiel für sich zu entscheiden, verloren aber im Champions-Tiebreak.

Knapper gestaltete sich die Partie der rot-weißen Damen 50. Sie unterlagen den ebenfalls als Absteiger feststehenden Damen vom DSD Düsseldorf mit 3:6. Ines Martin, die Düren in Richtung Neuss verlassen wird, gewann zum Abschluss ihr Einzel.

Mit 5:7, 6:0 und 10:6 siegte sie gegen Thea Boss. Die weiteren fünf Einzelspiele gingen aber an die Gästespielerinnen. Trotz 1:5-Rückstand bewiesen die rot-weißen Damen Moral und gewann zwei der drei abschließenden Doppel.

(say)