Oberzier: Tanzturnier der KG „Frohsinn“: Topwertung für Larissa Ziolkowski

Oberzier: Tanzturnier der KG „Frohsinn“: Topwertung für Larissa Ziolkowski

Über fünf Stunden lang tanzten am Samstag die karnevalistischen Tänzer der Region über die Bühnenbretter in der Aula der Gesamtschule in Niederzier. Insgesamt waren 63 Tänze zum 22. Tanzturnier der KG „Frohsinn“ Oberzier gemeldet worden und nur wenige mussten krankheitsbedingt noch kurzfristig absagen. Neben dem Tagessieg ging es für die Tänzer auch um die Qualifikation zur Regionalmeisterschaft des RVD im Februar.

Den tänzerischen Auftakt machten am Morgen die Jüngsten in der Altersklasse Jugend. Im Gardetanz konnte sich dort die KG „Schwerfe bliev Schwerfe“ mit 416 Wertungspunkten durchsetzen. Dahinter freuten sich die „Löstige“ Ost-Dürener und die „Jonge vom Berg“ aus Merzenich über die Plätze Zwei und Drei.

Im Mariechentanz erreichte Jana Gutbrot aus Ostdüren unschlagbare 434 Punkte und setzte sich damit vor Celine Jakobs von den „Lengeschdörpe“ Klompe und Lena Berger aus Merzenich auf Rang Zwei und drei durch. Bei den Schautänzern landete die Formation „Löstige“ Ost-Dürener mit dem Thema Papageien und 407 Punkten ganz oben auf dem Treppchen.

Daneben standen die Tänzerinnen aus Lendersdorf und Merzenich auf dem Podium. Für das RVD-Turnier konnte sich die Garde der “Löstige vom Bierkeller“ aus Gey sowie Mariechen Maja Buchna von der BKG „Grieläächer“ Birkesdorf qualifizieren.

In der mittleren Altersklasse der Junioren ertanzte sich das Tanzpaar aus Viktoria Roth und Benjamin Michels von den Ost-Dürener siegreiche 419 Punkte. Im Gardetanz setzten sich die Tänzer aus Schwerfen mit 420 Punkten durch. Dahinter teilten sich die Formationen aus Merzenich und Birkesdorf punktgleich Rang Zwei. Auf dem dritten Platz landeten die Blauen Funken Loverich-Floverich.

Bei den Mariechen war Lisa-Marie Schütz aus Gey mit 438 Punkten an diesem Tag nicht zu schlagen. Hinter ihr freuten sich Salisa-Aimee Schäfer von der Löwengarde Eschweiler mit 434 Punkten und Alina Leisten, ebenfalls aus Gey über die weiteren Podiumsplätze. Im abschließenden Schautanz siegten die Tänzer aus Birkesdorf mit dem Thema „Schüleraustausch in die Schweiz“ und 397 Punkten. Tanzmariechen Isabell Bohland von den „Holzpoeze Jonge“ bejubelte darüber hinaus die Qualifikation für das Regionalfinale.

Zum Abschluss des Tanztages stand die älteste Wertungsklasse Ü15 auf dem Programm. Dort erreichte das Tanzpaar aus Simone Küpper und Timo Lang von der KG aus Gey 415 Punkte und freute sich über den Turniersieg. Im Gardetanz konnte sich die „Jonge vom Berg“ mit 416 Punkten vor der KG Rot Weiß Enzen auf Platz Zwei und den Tänzern aus Gey auf Rang Drei durchsetzen.

Bei den Mariechen ertanzte sich Larissa Ziolkowski satte 457 Punkte, die Tänzerin aus Lendersdorf siegte damit souverän vor Laura Schindler aus Schwerfen und Doreen Blawid aus Ostdüren auf Platz Drei. Zum Abschluss des Turniers gab es nochmals Schautanz.

Die „Lengeschdörpe Klompe“ konnten dabei als „Kalorientierchen“ 427 Punkte einfahren und den Tagessieg bejubeln. Für den RVD-Entscheid qualifizierten sich die Garde der „Jonge vom Berg“ aus Merzenich 1975 e.V. sowie das Mariechen Laura Schindler aus Schwerfen.

(heb)
Mehr von Aachener Zeitung