Hambach: Tagebauer helfen wieder Menschen in der Not

Hambach: Tagebauer helfen wieder Menschen in der Not

Wer in Not gerät, braucht Hilfe — schnell und unbürokratisch. Um die Bewohner der Gemeinde Niederzier sowie Kollegen und Angehörige in unverschuldeten Notfällen finanziell zu unterstützen, haben die Mitarbeiter des Tagebaus Hambach vor genau 20 Jahren die „Tagebau-Hambach-Mitarbeiter-Stiftung“ gegründet.

Die Gemeinde Niederzier verwaltet die Stiftung treuhänderisch.

„Der Tagebau Hambach mit seinen rund 1400 Mitarbeitern ist ein fester Partner der Region. In den vergangenen 20 Jahren haben wir 95 Menschen durch die Mitarbeiter-Stiftung direkt helfen können. Dazu zählten in Not geratene Familien und Einzelpersonen aus Niederzier und Umgebung sowie Mitarbeiter des Tagebaus Hambach“, fasst Tagebauleiter und Stiftungsvorsitzender Thomas Körber das Ergebnis des Engagements zusammen.

In diesem Jahr schüttete die Stiftung rund 2700 Euro aus. Mit dem Geld werden drei Mitarbeiter und zwei Bewohner der Gemeinde Niederzier unterstützt, die durch lange, schwere Krankheit finanziell in Not gerieten.

Wer die Stiftung unterstützen möchte, kann unter dem Kennwort „Tagebau-Hambach-Mitarbeiter-Stiftung: Zustiftung“ an die Sparkasse Düren (IBAN: DE42395501101398999993) spenden.

Jeder Betrag hilft dauerhaft Jahr für Jahr durch Zinserträge und unterstützt damit Menschen aus der Region.

Mehr von Aachener Zeitung