Kreis Düren: Sturm-Unfälle: Frau weicht Reh aus, Auto überschlägt sich

Kreis Düren: Sturm-Unfälle: Frau weicht Reh aus, Auto überschlägt sich

Regen und Sturm haben heute Morgen zu zwei Verkehrsunfällen im Kreis Düren geführt. Drei Menschen sind dabei verletzt worden.

Um 7.10 Uhr hat eine 63-Jährige in Linnich-Ederen bei einem Ausweichmanöver einen Unfall gebaut. Sie fuhr mit ihrem Auto auf der Kreisstraße 6 in Richtung Ederen. Sie bemerkte ein lebloses Reh auf der Fahrbahn und versuchte, ihm auszuweichen. Dabei sei das Auto auf den Grünstreifen geraten und in das angrenzende Feld geschleudert, teilte die Polizei in einer Pressemitteilung mit. Das Auto überschlug sich dabei. Die Fahrerin konnte sich selbst aus dem Wagen befreien, wurde jedoch anschließend mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus in Linnich gebracht.

Kurz zuvor, gegen sieben Uhr, ist ein 19-Jähriger mit seinem Auto auf der Dorfstraße in Freialdenhoven in Richtung Bundesstraße 56 gefahren. Er geriet nach rechts auf den Grünstreifen und verlor die Kontrolle über seinen Wagen. Dieser schleuderte zurück auf die Fahrbahn und blieb dort auf dem Dach liegen. Fahrer und Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Das Fahrzeug wurde stark beschädigt. Die Zufahrt zur B 56 war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt.

(red/pol)