Nideggen: Stoppschild übersehen: Drei Verletzte bei Wollersheim

Nideggen: Stoppschild übersehen: Drei Verletzte bei Wollersheim

Am Samstagmittag hat ein Zusammenstoß zweier Autos an der Kreuzung Bundesstraße 265, Landesstraße 211 und L11 drei Schwerverletzte gefordert. Ein 27-Jähriger hatte ein Stoppschild übersehen und war ungebremst auf die B265 gefahren.

Gegen 13.15 Uhr fuhr ein ortsfremder 27-jähriger Autofahrer aus Bergisch-Gladbach auf der L211, von Embken kommend. An der Kreuzung vor Wollersheim übersah er das Stoppschild und fuhr ohne anzuhalten auf die B265. Dort kam es zum Zusammenstoß mit dem von rechts kommenden Wagen einer 36-Jährigen aus Vettweiß, die auf der B265 in Richtung Zülpich unterwegs war.

Durch die Kollision wurden beide Fahrzeuge zunächst über eine Verkehrsinsel geschleudert und kamen anschließend am Mast einer Fußgängerampel zum Stillstand. Beide Fahrzeugführer sowie der 72-jährige Beifahrer im Auto der Frau erlitten schwere Verletzungen. Der Rettungsdienst transportierte die Personen in umliegende Krankenhäuser. Ob die Verletzten dort stationär verbleiben mussten, stand bis zum Ende der Unfallaufnahme noch nicht fest.

Neben den totalbeschädigten Fahrzeugen wurden auch Verkehrszeichen auf der Mittelinsel und ein Ampelmast beschädigt. Die Gesamtschadenshöhe wird auf mehr als 15.000 Euro geschätzt. Auch die Freiwillige Feuerwehr half bei dem Einsatz.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung