Nideggen: Steuern: Erhöhung in Nideggen vorerst nicht nötig

Nideggen: Steuern: Erhöhung in Nideggen vorerst nicht nötig

An das erklärte Ziel des Nideggener Kämmerers Marco Dederichs, die Steuern in der finanziell arg gebeutelten Kommune nicht weiter zu erhöhen, haben vermutlich nur die wenigsten Bürger ernsthaft geglaubt. Jetzt deutet sich erstmals an, dass weitere geplante Steuererhöhungen wohl nicht nötig sind.

Sah der Haushaltssanierungsplan ursprünglich Grundsteuern von bis zu 990 Prozentpunkten vor, konnten diese Planungen durch die guten Finanzergebnisse der Vorjahre bereits reduziert werden. Auch in 2014 fällt laut Dederichs das ursprünglich eingeplante Minus von rund 950.000 Euro deutlich niedriger aus, wie der Kämmerer am Dienstag im Stadtrat erklärte.

Eine genaue Zahl wollte er allerdings noch nicht nennen. Gleichzeitig zeichnet sich nach dem 1. Quartal 2015 ein Einnahmeplus ab, das über dem aktuellen Ansatz liegt. Dederichs: „Ich gehe davon aus, dass wir den aktuellen Steuersatz von 850 Prozentpunkten nicht weiter erhöhen müssen.“

(bugi)
Mehr von Aachener Zeitung