1. Lokales
  2. Düren

Nideggen: Steuer für Übernachtungen rückt immer näher

Nideggen : Steuer für Übernachtungen rückt immer näher

Die Übernachtungssteuer in Nideggen rückt näher. Zwar kündigte FDP-Fraktionsvorsitzender Udo Hensch am Dienstag in der Ratssitzung das Nein seiner Fraktion zu einer derartigen Steuer an, und es äußerten sich auch Jochen Erler („Nicht für die SPD-Fraktion, sondern als Ratsherr“) sowie CDU-Mann und Campingplatzbesitzer Heinz Klein kritisch, doch wird demnächst ein Gesprächskreis gebildet.

iDe nerglatVuw dnu Vrrteeert red fRittknareoasn wrdene sihc mti den rofeefnnBet wie red eburdge,hJrnege niptnäCglapmze udn eolHts usmenmt.aznzees huAc lolnse, so urdew raegne,tg aell terO in dme sssieeäGkpchrr etvreetnr neis. ieD gVeuawltnr hget ovadn usa, adss ej hcan upngasrhersÜencitb die Sutere, dei enei Mßaheman der hanresisuHlgnasaut s,it ciesnzhw enmie udn nüff uorE egenil nekönt udn ehetcrn mti nnmhaeEin ovn nudr 90.000 oEur rpo Jrah.

ßudAmere tha erd Rta oece,slnbhss sasd dre rbBieet red eecilnlLhnhae witehrein elnatrz ieb der wtuanelVrg teiblb. oDnva ucsrntchtegikibü tlibeb dei sZarnumeebaitm itm edn hmtnfnoaceirsegefD eib erd gPlfee dnu tzuNugn rde henlLhe.necila gehetenüebcGirieghkrt dun thilec-gieh susm für leal Breürg diaeb grwtletiehesä .snie mI edgStiettab neietesirx redi Lnleheanilhce mti eleülhnKzl in t,cmhiSd athR ndu emnbkE oiesw eirv nohe elnüKzlelh ,e(gngieNd gBr,e erlholmWsei und eAeb,)nnd eid von edr tatSd itbebneer dwr.nee

iDe lhalceLehnie na der hirsegcKas in gNnidege, enie vno wezi mi tteZor,nral idwr g.abfeeuegn ieD adStt iwdr tmi edn anis.n-ebcüSta-tSzustehS erbü ieen baemhrenÜ eds bedeuäGs denlane.vhr Die üaSshtctercnrezubfdh lliw dei lHale sal -Vnereis dun megaLaurr nzut.en

Vor edr uSnzigt des earnmmKnmstaelaolpu ahett red autp-H udn zansnhsaiFsucsu sal susfsrsüupWlugshaahnc dei Gtgeiüklit edr moKmawhlnlau g.llsstetteef Dre Rat glfeot dme oVtmu in enrise ummfun.Zaseknt acNh med troeefnlg ecTgelwehrärs edr trsetseatndgäKeti ni Sdthmic nvo red aStdt fua ied afnl-enroHaJlUethf-nlii lsol ihcs erd eune äegrrT ecäsntmhd den ePinilkotr elne.rsltov